Biker stirbt nach Zusammenprall

Zu einem tödlichen Unfall kam es am Montag 15.54 Uhr auf der Martin-Luther-Straße. Ein Plauener Motorradfahrer knallte in einen VW, der gerade aus der Leißnerstraße herausfuhr. Die Mutter und ihre drei Kleinkinder kamen mit einem Schock und leichten Blessuren davon, der Krad-Fahrer (46) verlor sein Leben.

Plauen - Tumult auf den Bürgersteigen entlang der Martin-Luther-Straße auf Höhe des Sachsendruck. Kinder stehen mit ihren Eltern an der Hand da und schauen auf die gesperrten Straßen im Bereich Schildstraße bis hoch zur Kreuzung der August-Bebel-Straße. Die Polizei sperrt alle Zufahrten ab. Auf der Martin-Luther-Straße steht ein VW Passat Kombi, die rechte Fahrertür ist derb eingedrückt, der Seitenfahrer-Airbag ist aufgesprungen, die Seitenfensterscheibe zerborsten.

Daneben steht ein Rettungswagen. Erst beim Näherkommen erkennt man, dass hinter einem in den Parkbuchten der Straße stehendem Auto ein Motorrad liegt. Kleinteile, verteilt auf der Straße, führen zum demolierten blauen Krad der amerikanischen Marke "Buell". Dann steht man mitten in den Reihen der Schaulustigen. Dazwischen überall Kinder. "Der Motorradfahrer kam die Martin-Luther-Straße hoch gerast", hört man da von einer Passantin, die den Unfall direkt gesehen haben will, ihren Namen jedoch nicht nennen möchte. Sie war gerade auf dem Weg mit ihren zwei Kindern zum Spielplatz.

Ein weiterer Passant bekräftigt die "total überhöhte Geschwindigkeit". Auf Nachfrage bestätigt dies die Polizeidirektion in Zwickau jedoch nicht. Die Fahrerin des VW kam aus der Leißnerstraße und habe das Motorrad nicht kommen sehen, führt die Passantin weiter aus. Mit der 24-jährigen Mutter saßen drei Kinder in dem Auto. Aus den Haaren eines ihrer Mädchen (3) zieht die Frau mehrere Glassplitter. Die Kinder sind ruhig. Die Mutter ist derweil mit dem Kleinkind (rund sechs Monate alt) bei der Erstversorgung im Krankenwagen.

Bis auf leichte Blessuren und einem Schock sind die Insassen des Pkw wohlauf. Auf der gesperrten Kreuzung Martin-Luther/Jößnitzer Straße ist ein Rettungshubschrauber gelandet. Der Motorradfahrer war unter das parkende Auto geschleudert worden und schwebte in Lebensgefahr. Doch die Einsatzkräfte konnten ihn nicht retten. Montagabend ist er im Helios Vogtland-Klinikum gestorben, wie die Polizeidirektion in Zwickau auf Nachfrage mitteilte.