Big Band spielt in Plauen 10.000 Euro ein

10.000 Euro für den guten Zweck hat der Kiwanis Club Plauen mit Hilfe des "guten Tons" der Big Band der Bundeswehr am Montagabend eingespielt. Plauens Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer ging beim Spenden-Warm-up mit gutem Beispiel voran und steckte 100 Euro in die Spendenbox.

Band-Leader Timor Oliver Chadik moderierte sich über zwei Stunden locker durch das Benefiz-Konzert - einer Show, die musikalisch vom Swing Glenn Millers über feurige Latino- Songs bis zu Coversongs von Pop-Größen wie Adele, Prince und Whitney Houston einiges zu bieten hatte.

21 Profi-Musiker mit Dienstgrad bewiesen, dass Bundeswehr mehr ist, als nach Marschmusik zu parieren. Das prima Wetter kam der Formation in Weiß entgegen: Im Nu füllte sich der Plauener Altmarkt mit vielen Menschen. Auch am Service gab es nix zu meckern. Würstel- und Bier-Stand hatten besten Umsatz zu vermelden.

Den ganzen Abend über mischten sich Zweier-Teams vom Kiwanis Club, gut zu erkennen an den neongelben Westen, unters Volk, um für drei Plauener Kinderprojekte zu Sammeln: Das Kinderheim auf der Strassberger Straße, den Also-Verein und die Parkeisenbahn. Foto/Text: cze