BI Lärmschutz Plauen: Die freundliche Zeit ist vorbei

Seit Juni 2006 hat die Bürgerinitiative Lärmschutz an der A72 in der Ortslage Plauen mit Schreiben an alle verantwortlichen Stellen eine Menge hochwissenschaftliche Untersuchungen ausgelöst, die unsere subjektiven Beschwerden objektiv wissenschaftlich untermauern, schreibt Ursula Hiebl im Auftrag der Bürgerinitiative Lärmschutz in einer Pressemitteilung.

"Wir haben viele freundlich-vage Antwortschreiben erhalten und in diversen Beratungen halbgare Zusagen. Passiert ist jedoch absolut nichts", heißt es weiter. "Durch den Verschleiß der Fahrbahnen ist die Autobahn lauter als je zuvor - auch die Zusage zur Komplettsanierung mit lärmmindernden Asphalt im Jahr 2010 wird nach Angaben des Autobahnamtes bis auf ein winziges Teilstück zurückgezogen."

In einer erneuten Beratung der BI hätten sich alle Anwesenden einstimmig dafür ausgesprochen, weiterzukämpfen und ab sofort mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen statt mit freundlichen Schreiben auf ihre Probleme aufmerksam zu machen, schreibt Hiebl. Die Bürgerinitiative habe die Leitung um engagierte teilweise junge Leute erweitert und organisatorisch unter Einbeziehung aller betroffenen Ortsteile gestrafft. Verstärkt sollen nun alle lärmgeplagten Bürger in die Aktionen einbezogen werden. Die nächste Zusammenkunft der BI findet am 6. Mai, 19 Uhr, im Vereinsheim Sorga statt. va