Besucherrekord in Theuma

Rings um das Dorfgemeinschaftshaus war am Samstagvormittag nur schwer ein Parkplatz zu finden und manch Uneingeweihter mag sich gefragt haben, was da los sei. Kindersachenmarkt in Theuma!

Längst hat sich diese zweimalige Veranstaltung im Jahr in der Flohmarktlandschaft des Vogtlandes seinen Platz erobert. Diesmal konnte Organisatorin Kristin Bachmann sogar einen Besucher- und Spendenrekord verzeichnen. 175 Euro gehen an die Grundschule Theuma.

Muttis, Vatis, Großeltern und natürlich Kinder aus fast allen umliegenden Dörfern und Städten wurden im großen Angebot fündig. So auch Lydia Wappler aus Oelsnitz, die mit ihrer Mutter Sabine und dem dreijährigen Söhnchen Finn schon Stammkunden in Theuma sind. "Wir haben Kleidung für den Sommerurlaub gefunden. Finn hat sich eine Autowaschanlage mit vielen Autos ausgesucht."

Jede Menge Spielzeug war nämlich auch vorhanden. Aber auch Schuhe, Kinderwagen für 25 bis 80 Euro sowie Puppenwagen, Autokindersitze, Dreiräder und vieles mehr standen zum Verkauf. Rund 40 Anbieter zum Beispiel aus Theuma, Nachbarorten, aber auch aus Plauen, Oelsnitz, Falkenstein, Weischlitz und Treuen hatten daheim gründlich aufgeräumt und ihre gebrauchten Sachen zu Kristin Bachmann und ihren fleißigen Helferinnen nach Theuma gebracht.

Geduldig harrten die Käufer in der Schlange an der Kasse aus, denn mit den oft fast neuen Sachen haben sie ordentlich gespart. Kristin Bachmann, Anja Fücker, Simone Müller, Jaqueline Prax und Mandy Schmalfuß hatten alle Hände voll zu tun. Für den Frühstücksservice sorgte Christine Schenker. Die Gemeinde stellte ein eingeräumtes Dorfgemeinschaftshaus zur Verfügung. Optisch hob sich das Verkaufsteam mit bedruckten T-Shirts hervor, die in der Firma Männel - Textile Abzeichen hergestellt wurden. Der Kindersachenmarkt im Herbst findet am 29. September statt.