Besonderes Ambiente für Feiler-Werke

Plauen - Anlässlich des 85. Geburtstages von Manfred Feiler präsentiert die Firma ad astra zu Ehren des "Botschafters des Vogtlandes" eine außergewöhnliche Ausstellung.

 

Dazu wurde eine eher untypische Location gewählt: Im Untergeschoss des historischen Backsteinbaus der Sternquell-Brauerei Plauen bieten drei säulengetragene Räume einen faszinierenden Rahmen für die außerordentliche Bandbreite dieses außergewöhnlichen Künstlers. Es handelt sich um die größte und umfassendste Ausstellung des Plauener Kunstmalers und Sohnes der legendären Kunstschule zu Plauen, die bisher gezeigt wurde.

 

Die Eröffnung der Ausstellung findet im Rahmen eines Empfanges für geladene Gäste am Montag, 23. August, statt. Der breiten Öffentlichkeit ist der Ausstellungsbesuch ab Mittwoch, 25. August, ab 17 Uhr, möglich. Weitere Termine sind der 1., 8. und 15. September, jeweils ebenfalls 17 Uhr. Am Samstag, 28. August wird vor der Führung ab 17 Uhr ein Dia-Detailvortrag von Manfred Feiler und Andreas Feiler angeboten. "Die Kunstschule Plauen - ein Weg in die Zukunft", steht am 4. September ab 14 Uhr auf dem Programm, anschließend findet eine weitere Führung statt. Am 12. September wird es ab 17 Uhr einen Roundtable geben - hier werden sich Künstler mit Manfred Feiler unterhalten, moderieren wird Christian Pöllmann; auch hier schließt sich eine Führung an.

 

Die letzte Möglichkeit zum Besuch der Austellung gibt es am 19. September mit der 17 Uhr beginnenden Finisage. Die Führungen selbst kosten drei Euro, schließt sich eines der beschriebenen Programme an, beträgt der Eintritt fünf Euro, ermäßigt vier Euro, für Gruppen ab zehn Personen drei Euro. Termine für separate Führungen für Institutionen, Schulen und Behörden sind nach Absprache mit ad astra, Telefon 03741/522139, möglich. Zu den angegebenen Zeiten werden die Gäste am Eingangstor Dobenaustraße abgeholt und zu den Ausstellungsräumen geführt. Feiler studierte von 1939 bis 1943 an der Kunstschule Plauen, wurde im Krieg schwer verwundet und stellt seit 1947 aus.

????? www.adastra-projekt.de