Beschlossene Sache: Zaun für Schönecker Bikewelt

Schöneck - Der neue Schönecker Übungsparcours für Mountainbiker bekommt einen Zaun. Das beschlossen die Räte der Stadt.

Die Kostenschätzung liegt im Moment bei knapp über 50.000 Euro, der Technische Ausschuss soll den Auftrag in den nächsten Wochen vergeben. Die Förderung liegt bei 85 Prozent. In diesem Jahr feiert die Schönecker Bikewelt in ihrer neuen Form Eröffnung: Mit insgesamt vier Abfahrtsstrecken, einer zentralen Anlauf-Station, dem genannten Übungsparcours mit unterschiedlichen Hügeln und terrassenartigen Abschnitten und einem Wegenetz bis Tschechien.

Mit Fördermitteln hat der Umbau rund eine Million Euro gekostet. Damit will Schöneck das Skiwelt-Areal für die warme Jahreszeit attraktiver gestalten, denn auch der Sessellift soll für die Mountainbiker zur Verfügung stehen. Der Übungsparcours befindet sich am oberen Ende des Sesselliftes, er wurde im letzten Jahr größtenteils fertig gestellt.

Doch schon vor der offiziellen Einweihung hätten ihn nach Stadtrat Tobias Georgi (CDU) einige für ihre Zwecke missbraucht: "Motorcross-Maschinen sind darüber gefahren. Damit kann man den Parcours total zerstören. Der Zaun ist wichtig, um Vandalismus einzuschränken." Außerdem behält sich die Stadt nach Bürgermeisterin Isa Suplie (CDU) vor, Eintritt zu verlangen. Diese Einnahmen sollen die Bewirtschaftung des Geländes erleichtern. Ein Tagesticket ist im Gespräch. K.M.