Berliner Vogtlandverein in Bad Elster

Die Vogtländer aus der Hauptstadt besuchen die (alte) "Heimat" - auf Einladung der Auerbacher Bundestagsabgeordneten Yvonne Magwas.

Berlin/Bad Elster - Nachdem die Frühlingsfahrt ins Vogtland im vergangenen Jahr so erfolgreich war, wird der Vogtländische Verein zu Berlin wieder in die Heimat reisen - Samstag und Sonntag.

"Mit dem bedeutenden Staatsbad und Kurort Bad Elster besuchen wir ein Highlight in der Region", schreibt Vereinsvorsitzende Yvonne Magwas. In ihrer Mitteilung heißt es weiter: Auf dem Programm stehen unter anderem ein Besuch der neuen Soletherme mit ihrem umfangreichen Entspannungs- und Wohlfühlangebot, eine Vorstellung des König Albert Theaters und ein Stadtrundgang.

Am Sonntag macht der Verein einen Abstecher in die Sportstadt Klingenthal und besucht die Sparkasse Vogtland Arena - eine der modernsten Großschanzen Europas. Die Exil- Vogtländer dürfen sich freuen über eine Führung durch den VSC-Präsidenten , Auerbacher Oberbürgermeister und Ex-Sieger der Vierschanzenturnee Manfred Deckert. "Die Reise soll Freude machen und gleichzeitig informieren über die Themen und Anliegen des Vogtlandes.

Wir möchten das Vogtland besser kennenlernen und natürlich wollen wir weiter Brücken bauen zwischen den Vogel-Beeren und den Berliner Bären", schreibt Frau Magwas. Großer Dank geht im Namen des gesamten Vereinsvorstandes an die vielen Helfer und Unterstützer im Vogtland, die das Programm ermöglicht und bereichert haben. va