Bergener wählen Falkenstein

Bürgerentscheid in Bergen - von den wahlberechtigten 896 Bürgern beteiligten sich 666 an der Stimmabgabe. Hiervon fanden immerhin 443 Bergener, dass der Gemeinderat weiter den Weg in Richtung Falkenstein beschreiten soll.

Nur 219 Bürger stimmten gegen diese Variante, vier Stimmen waren ungültig. Eine Unterstützung von 74,3 Prozent der Wähler zu erhalten, erfüllte Bergens Bürgermeister Volkmar Trapp am Sonntag mit Stolz. "Ich bin zutiefst zufrieden, das gibt Kraft. Was zählt in einer Demokratie mehr, als der Bürgerwille?", rief Trapp aus. Der Gemeinderat habe damit die Legitimation erhalten, weitere Schritte in Richtung Wechsel gen Falkenstein zu unternehmen. In den nächsten Tagen werde es eine Gemeinderatssitzung geben. "Dann wird das weitere Vorgehen besprochen", erklärte Trapp.