Bauklötzer staunen

Auerbachs Stadtmuseum zeigt Baustein-Welten - und eröffnet den "LEGO-Sommer" pünktlich zum Kindertag am 1. Juni.

Von Hagen Hartwig

Auerbach -  Große "Baumaßnahmen" herrschten am Wochenende in Auerbachs Stadtmuseum: Ein im Vogtland so noch nie gezeigtes Ausstellungsprojekt wurde vorbereitet. Aus rund einer Million technisch raffinierter Einzelteile entstand in aufwendiger Arbeit eine farbenfreudige Welt aus LEGO-Bausteinen. 
Unter Federführung von Maik Schenker, einem Sammler aus Glauchau, entstanden dabei verschiedene Themenwelten. Pünktlich zum Kindertag eröffnet dann der "Auerbacher LEGO-Sommer", der bis Ende August nicht nur die Herzen der Kinder höher schlagen lassen wird. Bis dahin gibt es aber noch einiges zu tun.
Maik Schenker ist eigentlich Professor an einer Hochschule und Spezialist in Sachen technischer Heizungssysteme. Der Startschuss für sein Hobby LEGO fiel kurz nach der Wende. "Die ersten Baukästen, die wir damals kauften, waren für unsere Söhne David und Tim bestimmt. Mehr damit gebaut habe dann allerdings ich als Vater. Ich war und bin von der Vielfältigkeit der LEGO-Steine begeistert", berichtet der heute 56-jährige. Nach und nach steckte Maik Schenker auch seine Frau Birgit sowie die Söhne mit seiner Leidenschaft an. Familie Schenker begann systematisch zu sammeln. "Mittlerweile haben wir so viel LEGOSs, der gesamte Dachboden und eine extra Garage in unserem Haus sind damit gefüllt", so Birgit Schenker. Unter Regie ihres "Professors" baute die Familie die Sammlung systematisch, aber streng nach einem Konzept, aus. "Wir haben verschiedene Themengruppen zusammengestellt und sehr viel Geld investiert. Und dies alles ohne jeglichen Sponsor-Vertrag mit dem dänischen Hersteller der Baukästen", erklärt Maik Schenker.
Bewundert werden kann in der Ausstellung die Vielfalt der LEGO-Welt. Eisenbahnen, Flugzeuge, Häuser, Fahrzeuge, Schiffe und Fantasiefiguren. Statisch oder beweglich, mechanisch oder elektrisch. "Der Hersteller der Baukästen lässt sich immer wieder etwas neues einfallen. Mittlerweile können die Fahrzeuge oder Maschinen sogar mittels Funk gesteuert werden. Eine tolle Sache, bedenkt man, dass jedes Modell aus vielen Einzelteilen besteht und zum Nachbauen konzipiert ist. Das Unternehmen ist ein sehr innovativer Spielzeughersteller", lobt Schenker.
Die Ausstellung im Stadtmuseum Auerbach startet am 1. Juni, dem Kindertag. Museumsleiterin Regina Meier verspricht für diesen Tag allen Eltern oder Großeltern, die mit ihren Kindern oder Enkel kommen, freien Eintritt. Neben der großen LEGO-Schau gibt es am Eröffnungstag zudem ein Kinderfest im Museumsgarten samt Gewinnspiel. 
"Wer Glück hat, kann dabei tolle Preise gewinnen. Ich sage nur: LEGO", kündigt die Museumsleiterin an. Die Öffnungszeiten des "Auerbacher-LEGO-Sommers" ab dem 1.Juni sind: Dienstag bis Sonntags, auch an den Feiertagen von 13 bis 17.30 Uhr.