Bauen, Sanieren und Finanzieren

Seit gestern läuft die 19. Auflage der regionalen Baumesse "Vogtland-Bau" in der Festhalle der Spitzenstadt. Über 80 Aussteller geben ihre Visitenkarte ab - rund 8000 Besucher peilen die Veranstalter an.

Von Ingo Eckardt

Plauen - Zur 19. Messe-Auflage lädt die Messegesellschaft "Jeske-Messen", die unter anderem auch für die traditionelle Hochzeitsmesse in Plauen verantwortlich zeichnet, bis Sonntag ein breites Publikum ein. Stefanie Jeske betonte zur Eröffnung am gestrigen Freitagmittag, zu der neben dem Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer auch Vertreter der Stadtratsfraktionen, der Plauener Wirtschaftsförderung und Kreisbaumeister Henry Seifert vom Vogtlandkreis erschienen waren, dass die Messe mittlerweile ein echtes Boom-Thema geworden sei und sie seit Jahren steigende Besucherzahlen verzeichnet. Damit dies auch heuer der Fall sein wird, stieß man auf einen guten Messestart mit den geladenen Gästen mit einem Gläschen Sekt an.
Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer betonte, dass eine solche kombinierte Fach- und Verbrauchermesse für Plauen ein wichtiger Marketingfaktor ist. Auch er rechnet damit, dass die angepeilten 8000 Besucher erreicht werden. "Die Messe lockt jedes Jahr Besucher aus dem Vogtland an und auch aus den angrenzenden Regionen kommen viele Gäste wegen der Messe nach Plauen", so Oberdorfer, der betonte, dass auch die Stadt Plauen derzeit im großen Stil baut. Er erwähnte explizit das Stadtbauprojekt Elsteraue, den neuen Campus und den Nord-West-Flügel des Rathauses. "Wir haben dieses Jahr den größten Investitionshaushalt der letzten zwanzig Jahre verabschiedet und werden dafür sorgen, dass die heimischen Firmen hier zum Zuge kommen", so Oberdorfer. Er verwies auch auf ein weiteres zentrales Thema der Baumesse - das der Finanzierungen. So bieten unter anderem die Sparkasse Vogtland und die Sächsische Aufbaubank sehr günstige Konditionen für Bauherren, Sanierer und andere Macher an.
Heiko Theny von der Sparkasse lenkte einen kurzen Blick zurück, in Zeiten, in denen man sieben bis acht Prozent Zinsen für Kredite zahlen musste. "Wir sind der Region verpflichtet und vergeben Kredite in Größenordnungen auch an den vogtländischen Mittelstand", so Theny. Das Kreditinstitut ist auch ein Sponsor der Baumesse, die vor allem als Schaufenster der vogtländischen Bauwirtschaft gilt.
Zu finden sind hier neben den erwähnten Finanzierern auch Stände aus den Bereichen Baubiologie, Bauwerkstrockenlegung, verschiedene Fertig- und Massivhausanbieter, Firmen aus der Sicherheitstechnik-Branche, Gartenbauunternehmen, Anbieter konventioneller und erneuerbarer Energieprodukte, von Forst- und Gartentechnik sowie Fenster- und Türenlieferanten und -renovierer. Auch zwei Baumärkte sind vor Ort - mit ihren umfassenden Angeboten für echte Selbermacher. René Schymura, Marktleiter des Toom-Baumarktes im Plauen-Park: "Hier gehören wir selbstverständlich hin, denn viele Bauwillige informieren sich hier und unsere Angebote für Heimwerker passen perfekt dazu, denn ohne Eigenleistung geht es beim Bauen und Sanieren eher selten."
Wer möchte, findet auf der Messe auch tolle Immobilienangebote - mit deren Hilfe man vom Mieter zum Eigentümer werden kann. "Das ist die beste Absicherung des Alters", ist Stadtchef Ralf Oberdorfer sicher.
Weitere vertretene Branchen auf der 19. Vogtland-Bau sind Haustechnik, Dach- und Fassadentechnik, Sanitär- und Heizsystem-Firmen, Stein- und Beton-Anbieter sowie Markisen- und Rollladenfirmen. Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit spannenden Vorträgen ergänzt das Schau-Programm der Messe, die bis Sonntag noch täglich 10 bis 18 Uhr einlädt.