Badesalz und Buddenbrooks

Bad Elster -Die Chursächsischen Festspiele gehen in ihre letzte Woche und bei der diesjährigen kulturellen Deutschlandreise folgt ein Höhepunkt dem nächsten - eine passende Essenz aus Comedy, Literatur und großer Oper.

 

Am Dienstag, 28. September, um 19.30 Uhr, ist Jörg Hertel aus Leipzig mit seiner musikalischen Dia-Show "Ostsee: Fischland-Darß-Zingst" zu erleben. Ostsee - die See im Osten, die eigentlich im Norden liegt. Natürlich ist dies alles eine Frage des Betrachtungswinkels. Also ist es gut, diesen einmal zu ändern, besser mehrmals, um zu neuen Einsichten über diesen alten, altbekannt erscheinenden Landstrich zu kommen, um diesem kleinen Stück Küste Fischland-Darß-Zingst seine geheimnisvollen Seiten abzugewinnen.

Am Freitag, 1. Oktober, findet um 18 Uhr in der Galerie des Königlichen Kurhauses die Vernissage zur Ausstellung "Die heile Welt der Diktatur - Herrschaft und Alltag in der DDR" mit Fotos von Harald Schmitt und Texten von Stefan Wolle statt. Diese Ausstellung kann dann bis zum 7. November in Bad Elster besichtigt werden. Die Bilder des Hamburger Fotografen Harald Schmitt, langjähriger Korrespondent des Stern in der DDR, und die Texte des in Halle/Saale geborenen Historikers Stefan Wolle laden zu einer Zeitreise in eine heute immer fremder anmutende Lebenswirklichkeit ein.

Am Freitag, 1. Oktober, gastiert das hessische Kult-Comedy-Duo Badesalz um 19.30 Uhr im König Albert Theater Bad Elster. Seit über zwei Jahrzehnten strapaziert das hessische Comedy-Duo gehörig die Lachmuskeln. Ihre abwechslungsreichen Bühnenshows sind voll hintergründigem Witz und hemmungslosem Klamauk. Mit großartiger Alltagskomik und amüsanten musikalischen Einlagen erfreuen sie ihr Publikum. Es sind diese Tage, an denen alles schief läuft... Peter Lembach, im eigentlichen Leben Hersteller von Leichtmetalldosen, hat von seiner Frau einen Paragleitschirmflug geschenkt bekommen. Geplante Flugzeit laut dem Chef der Verleihfirma "en gutes Viertelstündsche!" Was galant untertrieben war, denn das Ding verhakt sich, lässt sich nicht lenken, und fliegt sieben Stunden lang kreuz und quer wie es will! Bis der Schirm ausgerechnet über einem Waldstück, wenn auch ohne Zustimmung des Piloten, die Landung beschließt. Und als wäre das nicht alles schon blöd genug, muss Peter Lembach feststellen, dass da, wo er jetzt ist, nicht nur sein Handy kein Netz hat, sondern weit und breit kein Mensch ist. Bis auf diesen Aussteiger, der da mitten im Wald in dieser Hütte wohnt! Und von dem er so schnell auch nicht wieder weg kommt...

Am Samstag, 2. Oktober präsentiert Henning Westphal beim "Festlichen Tafeln mit den Buddenbrooks" um 19 Uhr einen literarisch-kulinarisch-musikalischen Abend mit einem Klassiker der Weltliteratur im Königlichen Kurhaus. Dabei können die Gäste sich im Geiste mit den Buddenbrooks an den gedeckten Tisch im Speisesaal des "weitläufigen alten Hauses in der Mengstraße" zu Lübeck setzen. Bevor man selbst die kulinarischen Köstlichkeiten "Gang für Gang" genießen darf, lauschen die Tischgäste zunächst Thomas Manns Worten aus seinem berühmtesten Literaturklassiker und bekommen dazu verbindende Klaviermusik des Pianisten Radim Vojir gereicht.

Zum Abschluss der 10. Chursächsischen Festspiele sowie als Festveranstaltung anlässlich des 20. Jahrestages der Deutschen Einheit wird am Sonntag, 3. Oktober, um 15 Uhr, Beethovens berühmte Oper "Fidelio" als Premiere im König Albert Theater aufgeführt. Es musiziert das Ensemble und das Orchester der Landesbühnen Sachsen unter der Leitung von GMD Florian Merz. Besungen wird in der Oper "Fidelio" der Mut all jener, die sich - wie Kant es formuliert - im Namen "des moralischen Gesetzes in uns" für eine bessere Welt auflehnen gegen Machtmissbrauch und menschliche Willkür.