Bad Elster vergibt Auftrag zur Gartengestaltung

Einstimmig beschlossen hat der Stadtrat, den Auftrag zur Freiflächengestaltung im Rosengarten an die Firma Alpina AG aus Cottbus zu vergeben. Mit einem Bruttoangebotspreis von rund 357000 Euro war das Unternehmen der günstigste Anbieter.

"So eine Summe ist kein Pappenstiel, da hätte ich eigentlich einen Vertreter der Firma zur Ratssitzung erwartet", meinte Dieter Heyne (Die Linke). Wie er außerdem aufmerksam machte, ist es nach Auskunft von Fachleuten auf Grund des rauen Klimas und der strengenWinter wichtig, geeignetes Pflanzenmaterial aus der Region einzusetzen, da sonst eine hohe Ausfallrate zu erwarten ist. Außerdem gab Heyne die Empfehlung, zur anschließenden Nachgangspflege, die nicht förderfähig ist und aus Haushaltsmitteln der Stadt finanziert werden muss, möglichst ein Unternehmen aus der unmittelbaren Nähe zu beauftragen.

Die Gartengestaltung gehört zum Ziel-3-Projekt "Park-Erlebnisse Bad Elster-Asch". Der Rat beschloss ebenfalls, die Fachcenter Garten STL-Bau GmbH aus Heinsdorfergrund für rund 25150 Euro mit den Stahlbauarbeiten für eine Pergola zu beauftragen. Im Verlauf der Ratssitzung wurde einstimmig ein Auftrag an die Firma MKM-Bau GmbH Klingenthal für einen Angebotspreis von rund 203000 Euro zur energetischen Fassadensanierung der Kindertagesstätte vergeben. Aufgehoben wurde indessen die Ausschreibung zur Vergabe von Tischlerarbeiten und Sonnenschutz. Als Grund nannte Bürgermeister Christoph Flämig, die Ergebnisse der Ausschreibung undWertung der Angebote würden den Kostenrahmen und die finanziellen Möglichkeiten der Stadt übersteigen und seien deshalb gegenwärtig nicht möglich. Eine neue Ausschreibung soll deshalb zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen. Steffen Adler