Bad Elster: Mehr Befugnisse für Verwaltung

Die Aufgaben für den ersten und zweiten Stellvertreter von Bürgermeister Christoph Flämig (Freie Wähler) verändern sich. Ist das Elsteraner Stadtoberhaupt verhindert, übernimmt der Stellvertreter zukünftig lediglich den Vorsitz im Stadtrat und die Vorbereitungen der Sitzungen, sowie die Repräsentation der Stadt.

Die Verwaltungsarbeit und entsprechende Entscheidungen unterliegen dann einem Bediensteten der Stadtverwaltung, dessen Bestellung noch aussteht. Die neue Sächsische Gemeindeordnung lässt diese Trennung gesetzlich zu.

Der erste stellvertretende Bürgermeister Dr. Detlev Schlott (Unabhängige Bürgerschaft) und der zweite Stellvertreter Martin Schwarzenberg (Freie Wähler) betonten in der Ratssitzung: Sie haben mit der Aufteilung kein Problem. Schlott: "Ich finde das vernünftig, denn ich fände es bei einem Ausfall des Bürgermeisters zeitlich und fachlich schwierig, die Verwaltung zu leiten".

Kritik kam von Dieter Heyne (Die Linke): "Ich kann dem Beschluss nicht zustimmen, denn hier wird der stellvertretende Bürgermeister in seinen Rechten und seiner Tätigkeit beschnitten." Die Mehrheit der Räte war jedoch für die Änderung. K.M.