Auszeichnung für Morgenröthe-Rautenkranz

Morgenröthe-Rautenkranz - Die Plakette "Sachsens Dörfer - Land. Leute. Lebensart" bekam das Dorf Morgenröthe-Rautenkranz von Landwirtschaftsminister Frank Kupfer verliehen. In Empfang nahmen sie am Montag Jürgen Mann, Bürgermeister von Muldenhammer, und Carolin Schuttwolf vom dortigen Tourismusbüro. Morgenröthe und weitere 13 kleine Orte wurden für das Programm "Urlaub in Sachsens Dörfern" ausgewählt und werden für drei Jahre unter die Fittiche der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH (TMGS) genommen. Das heißt, dass die touristischen Angebote dieser Dörfer über die TMGS vermarktet werden: via Internet, durch Imagebroschüren, auf Messen. Davon versprechen sich beide Seiten, Sachsens Kostbarkeiten noch besser vermarkten zu können. Anziehungspunkt in Morgenröthe-Rautenkranz ist zweifellos die Deutsche Raumfahrtausstellung, die ganzjährig geöffnet ist und mit Sonderausstellungen, Modellbau-Schauen (unser Foto) und den Raumfahrttagen über Landesgrenzen auf sich aufmerksam macht. Größte Attraktion werden vom 20. bis 22. Mai die Raumfahrttage zu Ehren Juri Gagarins und "50 Jahre bemannte Raumfahrt" sein. Von dem neuen Werbekonzept sollen auch andere Sehenswürdigkeiten im Dorf profitieren: Hochofen, Radiumquelle, Heimatstube, Wildgehege. Foto: E. M./Text: cze