Aufwärtstrend im Oelsnitzer Stadtmarketing

Der warme Regen der Zufriedenheit legte sich in der Oelsnitzer Stadtratssitzung über die Stadtmarketing und Tourismus GmbH. Deren Jahresabschluss 2011 billigte der Stadtrat einstimmig und erteilte Geschäftsführer Daniel Petri für dessen erstes Amtsjahr Entlastung.

Wie Kämmerin Renate Degenkolb berichtete, hatte der Eigenbetrieb zwar ein leichtes Minus von rund 2075 Euro erwirtschaftet, das aber war eine Verbesserung gegenüber 2010, als das Minus noch 22 000 Euro betragen hatte. Die Stadt hat einen Zuschuss von 40 000 Euro realisiert. Petri, bei Amtsantritt als junger, dynamischer Geschäftsführer mit Vorschusslorbeer bedacht, habe sich viel Mühe gemacht, lobte Ulrich Lupart (DSU).

"Der junge Mann an der Spitze hat unheimlich viel organisiert", schloss sich Waltraut Klarner (Die Linke) an. Die Anzahl der Veranstaltungen, die besser gebucht waren, hob OB Mario Horn hervor. "Ein anderes Arbeiten als in der Vergangenheit" erkannte Aufsichtsratsmitglied Marion Schröder (CDU). "Wir haben übers Jahr viel gekämpft und gestritten, aber wir ziehen an einem Strang", meinte sie.