Aufträge für Möschwitzer Dampferanleger

"Neugestaltung des touristischen Areals" Der Talsperrenzweckverband hat dafür die Zimmerer- und Holzarbeiten vergeben.

Architekt Günter Wetzel berichtete, dass 19 Firmen die Ausschreibungsunterlagen abgeholt hätten, jedoch nur neun Angebote abgaben; in die engere Wahl kamen vier. Für 101 978 Euro wird die Merkle GmbH aus Bissingen die Leistungen für die beiden Gebäude erbringen. Dazu gehören die Tragkonstruktion für das Toilettengebäude und die Holzaußenwand für Tourist-Info und Bistro-Gebäude.

Geplant waren nach Kostenschätzungen durch das beauftragte Architekturbüro 82 000 Euro. Die höheren Kosten führt Wetzel auf die starke Auslastung der Firmen zurück. Mit rund 17 000 Euro über den Schätzkosten sind die Baden-Württemberger der preisgünstige Anbieter und erhalten den Zuschlag für die Leistungen.

Die Frage der Finanzierung werde über Einsparungen bei anderen Leistungen erfolgen. So seien zum Beispiel der Abbruch und der Gerüstbau unter den Schätzzahlen geblieben. ZV-Geschäftsführerin Mariechen Bang gab bekannt, dass zur nächsten Verbandsratssitzung eine Aufschlüsselung der bisherigen Kosten vorgelegt wird.