Auf dem Rücken der Pferde

Jößnitz - Hengste der verschiedenen Rassen stellt der Reit-und Fahrverein Jößnitz am Sonntag vor. Ab 10 Uhr gastieren die Deckhengste und Moritzburger Landbeschäler der sächsischen Gestütsverwaltung in der Jößnitzer Reitsportanlage. Landstallmeister Dr. Matthias Görbert, seit 1990 Leiter des Staatsbetriebes, bringt mehrere Hengste mit nach Jößnitz und wird diese dem zuchtinteressierten Publikum vorstellen. Außerdem erfährt man von Gestütswärter Marko Paufler, seit wenigen Tagen neuer verantwortlicher Leiter der Deckstation Plohn, verschiedenes zum Thema Pferdezucht in Sachsen. Auf der Plohner Deckstation werden Dambach (Holsteiner), Lorezi (Oldenburger), Epomeo und Indygo (Schwere Warmblüter) und Steeger (Haflinger) in dieser Zuchtsaison stationiert sein. Die offiziellen Gäste beantworten selbstverständlich auch Fragen zu zuchtspezifischen Themen oder wie sich beispielsweise eine Berufsausbildung im Beruf Pferdewirt mit den Schwerpunkten Zucht, Haltung und Reiten aufbaut. Die Unterhaltung der Sächsischen Gestütsverwaltung dient letztendlich der gesamten Förderung der Pferdezucht im Lande. Die Tätigkeit der Gestütsverwaltung geschieht in sehr enger Abstimmung mit dem Pferdezuchtverband Sachsen /Thüringen. Der Jößnitzer Reitverein zählt mittlerweile 90 Mitglieder und viele freiwillige Helfer. Neben der großen Hengstpräsentation lockt das jährliche Reit-und Springturnier am ersten Maiwochenende mehrere tausend Pferdesportfreunde an. Der Auftakt in das Jahr 2009 verlief für die Reitsportler des Jößnitzer Vereins sehr erfolgreich.  Kai Malditz