Auerbacher Schule liegt gut im Rennen

Fünf Schulen aus Sachsen können auf den Landessieg im bundesweiten Schulwettbewerb "Starke Schule. Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen" hoffen.

Nominiert ist auch die Seminarschule Auerbach. Der CDU-Landtagsabgeordnete Sören Voigt, der bei der Preisverleihung am 8. März in Dresden anwesend sein wird, sagt: "Die Seminarschule Auerbach ist nicht nur ein Lern- sondern auch Lebensort für die Kinder. Das Konzept der Schule zur Berufsorientierung ist vorbildlich. Ich freue mich, dass die Auerbacher für den Landespreis nominiert wurden und drücke die Daumen für den Landessieg!"

Die Sieger werden bei einer Festveranstaltung mit Kultusministerin Brunhild Kurth bekannt gegeben. Der Preis ist mit insgesamt 10.500 Euro dotiert (1. Platz: 5.000 Euro, 2. Platz: 3.500 Euro und 3. Platz: 2.000 Euro).

"Starke Schule" ist ein Programm der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, das gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit, der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und der Deutsche Bank Stiftung durchgeführt wird.

Der Wettbewerb wird alle zwei Jahre ausgeschrieben und ist mit insgesamt 220.000 Euro (bundesweit) dotiert. Neben den Geldpreisen profitieren die ausgezeichneten Schulen vor allem von der Aufnahme in das Netzwerk, das Fortbildungen zur Unterrichts- und Organisationsentwicklung bietet.

Der länderübergreifende Austausch ist in dieser Form einzigartig und gibt den Schulen Impulse für ihre weitere Arbeit. va