Auerbacher Fliegerclub startet in die Saison

Frank Hackel, der bisherige Schatzmeister, ist neuer Vorsitzender der Auerbacher Flieger. Die Wahl fand zur Mitgliederversammlung des Vereins am vergangenen Wochenende statt. Durch das Ausscheiden von Vorstandsmitgliedern gab es eine völlige Umstrukturierung der Leitung. Zum zweiten Vorsitzenden wurde Harald Rink gewählt, der bisher die Funktion des technischen Leiters ausübte.

Derzeit laufen im Verein die letzten Vorbereitungen für die neue Saison, wobei die Sicherheit an erster Stelle steht. Die Flugzeuge von einem Prüfer des Luftfahrtbundesamtes technisch abgenommen, bevor sie sich nach der Winterpause am Wochenende nach Ostern erstmals wieder vom Boden erheben. Die Teilnahme an den deutschen Meisterschaften im Streckensegelflug und interne Wettkämpfe stehen auch dieses Jahr wieder im Mittelpunkt des Vereinslebens der 140 Mitglieder. "Das Flugplatzfest mit Flugshow zum 55-jährigen Bestehen des Flugplatzes am letzten Augustwochenende ist der Höhepunkt unserer öffentlichen Veranstaltungen", erklärt Kai Müller

Mit Sonderangeboten zum Vereinsjubiläum möchte der Klub Fliegernachwuchs gewinnen. Bereits mit 14 Jahren kann man Mitglied des Fliegerklubs werden oder an einer Schnupperwoche in den Sommerferien teilnehmen. Der Flugschein selbst ist mit 16 Jahren möglich. Wer die grenzenlose Freiheit über den Wolken erst einmal ausprobieren möchte, kann schon für 333 Euro im Rahmen einer begrenzten Mitgliedschaft von Mai bis Oktober einen Kurs belegen und eine Ausbildung zum Alleinflug erhalten. Für den regulären Flugschein müssen 1333 Euro investiert werden. "Der Verein stützt finanziell die diesjährigen Sonderangebote aufgrund unseres 55-jährigen Bestehens", so Müller. va