Aprilwetter schenkt Lukas ein eisiges Ei

Launig zeigt sich das Aprilwetter und hat Schnee und Kälte nach Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zurückgebracht. Der Fichtelberg im Erzgebirge trägt eine rund 17 Zentimeter dicke Schneedecke, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes am Dienstagmorgen in Leipzig.

Auf der Schmücke im Thüringer Wald lagen sieben Zentimeter Neuschnee, der Brocken im Harz als höchster Berg von Sachsen-Anhalt ging hingegen nahezu leer aus. "Es können aber noch einige Zentimeter kommen", sagte der Meteorologe. Auch im Tiefland gab es kurze Schneeschauer. Autofahrer, die Ostern bereits Sommerreifen aufgezogen haben, sollten in den kommenden Tagen besonders vorsichtig fahren, denn das Wetter bleibt bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt nasskalt, warnt der Wetterdienst.

Lukas Unger aus dem benachbarten Carlsfeld hat das Aprilwetter sichtbar eine Freude bereitet. Stolz präsentiert er das eisige Schnee-Ei. Auch im Oberen Vogtland musste am Dienstag der Winterdienst nochmals ran, um in den Morgenstunden Straßen zu räumen. va/Foto: Mädler