Ansorge treibt Turnhallenbau voran

Pausa-Mühltroff - Bis Ende der ersten Juniwoche wird ein Planungsbüro der Stadt Pausa-Mühltroff ein Angebot für die neue Turnhalle vorlegen. Das sei das Resultat aus einem Gespräch mit dem Anbieter am Montag.

Dabei nannte Bürgermeister Jonny Ansorge in der Haupt- und Finanzausschuss-Sitzung keine Namen von einem Planungsbüro. "Die Gesamtausgaben des Hallenbaues werden auf 3 Millionen Euro Brutto festgeschrieben", sagt er zum Kostenumfang. Wenn der Stadthaushalt 2015 beschlossen ist wird sich Ansorge mit den Planungsangeboten beschäftigen. Danach will er sich über die Umsetzung auch im Stadtrat und mit den späteren Nutzern, den Sportvereinen, über die Ausführung unterhalten. "Wir werden auf jeden Fall einen wetterunabhängigen Zugang von der Schule zur Turnhalle mit errichten", legt sich Ansorge schon aus dem Fenster.

Sein Ziel ist es außerdem, bis zum 30. September 2015 den Fördermittelbescheid für den Bau zu erhalten. "Ich rechne mit einer 50-prozentigen Förderung, und wir werden dann in einem Ritt im Jahre 2016 die neue Turnhalle bauen", legte sich das Stadtoberhaupt weiter fest. Dazu verdeutlichte Jonny Ansorge den Ausschussmitgliedern, dass es mit ihm keine Bauruine geben wird. Aber mit dem Hallenbau auch die alte Heizung in der Schule ersetzt wird. j.st.