Alte Leitung bei Neuensalzer Wehr

Die 34 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Neuensalz haben gewählt: Steffen Thiel ist der alte und neue Ortswehrleiter. Auch Matthias Sommer wurde als stellvertretender Ortswehrleiter wieder gewählt.

Weiterhin sind Sven Richter, Falk Seidel und Reiner Teichmann in der Wehrleitung. Neu hinzu gekommen ist der 23jährige Sandro Klemet. In seinem Jahresbericht 2011 sprach Ortswehrleiter Thiel über die zahlreichen Einsätze. Im vergangenen Jahr rückten die Neuensalzer Floriansjünger 37 Mal aus. "Sie setzen sich wie folgt zusammen fünf Brände, 18 technische Hilfeleistungen, neun Mal Tiereinsatz, vier Fehlalarme und eine Amtshilfe."

Sie können eine Gesamteinsatzstundenzahl von 452 vorweisen. Ausbildung und Einsatz zusammen gezählt, waren die Kameraden 1520 Stunden im Einsatz. "Das bedeutet 52 Stunden je Kamerad in seiner Freizeit", so Thiel.

Unter diesen waren zwei Pkw Brände und ein Reifenbrand eines Lkw-Aufliegers. Ein gemeldeter Bungalowbrand entpuppte sich beim Eintreffen der Feuerwehr als Brand eines Sperrmüllhaufens. Zu diesem mussten die Kameraden ein zweites Mal ausrücken. Glutnester flammten nach Stunden wieder auf. Die Neuensalzer waren bei fünf Autounfällen als Hilfskräfte vor Ort und beseitigten zweimal Ölspuren.

Im Januar 2011 mussten durch die Schneeschmelze gleich fünf Einsätze gefahren werden. Es wurden Keller in Mechelgrün und Neuensalz ausgepumpt.Es wurden Sturmschäden behoben und acht Wespennester entfernt, eine Ringelnatter eingefangen und im Wald wieder frei gelassen, hieß es im Jahresbericht.