Alles für den schönsten Tag

"Glück ist das Einzige das sich verdoppelt, wenn man es teilt!" Weil genau das auch immer mehr Paare so fühlen, steigt der Werbeslogan vom Oelsnitzer Photostudio Löhnert im Kurs. Zur Hochzeitsmesse lieferten 41 Aussteller am Wochenende den Besuchern jede Menge Ideen.

Von Karsten Repert

Plauen In der Plauener Festhalle ging es an zwei Tagen nur um ein Thema: Den schönsten Tag im Leben. "Um den zu erleben und wirklich auch als etwas Unwiederbringliches zu gestalten, begibt man sich lange vor der Hochzeit auf eine Reise", finden Katharina Beyer und Jannic Mohr. Das Paar ist seit sechs Jahren zusammen. Katharina wirkte ziemlich aufgeregt: "Nach Jannics Heiratsantrag und unserer Verlobung suchen wir jetzt nach einem Termin und der passenden Lokalität." Jannic "kann sich gut vorstellen, dass wir mit dem fetten Mustang vor dem Plauener Rathaus vorfahren."
Messeveranstalterin Stefanie Jeske hatte aber auch einen tollen Trabant zu bieten oder auf Wunsch die Vermittlung einer Kutsche. Das Unternehmen Jeske-Messen ist noch relativ neu in der Hochzeitsbranche. "Das ist gut so. Vielleicht ist gerade deshalb hier alles ziemlich modern und jung?" Die Frage von Messebesucherin Sandra Wilkerling aus Oberfranken beantwortete Konditormeisterin Caroline Lange mit einer süßen Sünde. Am Johanniskirchplatz hat sich die junge Frau einen Traum erfüllt. Ihre Patisserie "klein & fein" ist als exklusives Café im edlen Style a la Paris eingerichtet. Die Stadt der Liebe zählt bekanntlich viele Liebhaber. Groß ist auch die Nachfrage nach Hochzeitstorten. Nach 15 Bestellungen im Eröffnungsjahr hat Carolin Lange bereits jetzt die gleiche Anzahl für dieses Jahr vorliegen. Beim Rundgang fiel vor allem eines auf: "Das ist eine ziemlich freundliche Messe. Irgendwie lachen hier alle", bemerkte Annette Multhaup. Die Unternehmerin musste vor zwei Jahren ihr Braut- und Festmodengeschäft im Wilkehaus an der Bahnhofstraße um eine Etage erweitern, weil sie sonst der steigenden Nachfrage nach Herrenmode nicht nachkommen hätte können. "Die Zahl der Hochzeiten steigt. Und an dem Tag wollen nicht nur das Brautpaar, sondern auch die Gäste schön gekleidet sein", so Multhaup. Unterdessen moderierte Rico Grüner wie ein Hochzeitsconferencier die Modenschau der einzelnen Anbieter. "Ein Traum in Weiß" flanierte vor den jeweils etwa 100 Schaulustigen. Diese Brautkleider in Szene setzen, das liebt Nancy Nönnig aus Werdau. Mit ihrer in Gründung befindlichen Agentur "Miss Nordtier Photography" hat die Nebenberuflerin ziemlichen Erfolg. Kein Wunder: "Ich möchte die Geschichte dieses einmaligen Tages in Bildern erzählen", sagt Nancy. Mit ihrer liebenswerten Art schafft es die Fotofrau immer wieder in die beiden Herzen, die sich trauen lassen wollen. "Ich habe selbst vor Freude mit geweint", schmunzelt Nancy Nönnig. Mit ebenso viel Herz widmen sich Tino und Sandy Bratfisch den verliebten. "Wir kommen mit unserer mobilen Tanzschule aus Rodewisch direkt zu den Paaren und machen sie bereits in vier Stunden fit für die Hochzeit", bieten diese netten Vogtländer einen Crashkurs für zu Hause an.
Natürlich kann man sich auch anspruchsvoller und zeitintensiver fortbilden lassen. Überhaupt: Das Thema Hochzeit ist so umfangreich geworden, dass viele Besucher die Modenschau in der Festhalle gleich zweimal miterlebten. "Wir haben es leider verpasst, heute am 2.2.2020 zu heiraten. Vielleicht heiraten wir nun am 2.2.2022", lachte Beatrice Hüttner. Die Bürokauffrau aus Plauen war mit ihrem Lebensgefährten eigentlich nur Interesse halber da...