Adorfer Kita-Sanierung wird teurer

10 000 Euro Mehrkosten erfordern die Arbeiten zur Sanierung der Kindertagestätte "Zwergenvilla" in Adorf. Darüber informierte zur Stadtratssitzung Jochim Haberer vom beauftragten Planungsbüro msh. Wie er sagte, werden diese durch zusätzliche Arbeiten an den maroden Mauern am Terrassenaufbau verursacht, die in den Planungen nicht berücksichtigt waren.

Der Aufbau wird deshalb neu errichtet und verändert, so dass ein weiterer nutzbarer Raum entsteht. Die Gesamtkosten der geförderten Maßnahme der Kindertagestättensanierung belaufen sich auf ca. 1,5 Millionen Euro.

Die Arbeiten verlaufen trotz der Mehrarbeiten planmäßig. "Einige Arbeiten wurden sogar vorfristig abgeschlossen", berichtete Haberer. Bis zum 1. August dieses Jahres sollen alle Arbeiten beendet sein. Im weiteren Verlauf stimmte der Stadtrat der Vergabe weiterer Bauleistungen zu. Vergeben wurden die jeweiligen Lose an den jeweils günstigsten Anbieter.

Den Zuschlag für die Metallbauarbeiten für ein Angebot in Höhe von rund 31 580 Euro erhielt die Schlosserei- und Metallbaufirma Schmitt in Klingenthal. Für ca. 25 000 Euro wird außerdem die Malermeisterfirma Küchler Markneukirchen mit den Maler- und Tapezierarbeiten und die Firma Raumgestaltung Plauen für einen Angebotspreis in Höhe von 12 500 mit den Bodenbelagsarbeiten beauftragt.