Abwägungsbeschlüsse in Erlbach

Erlbach - Unter der Rubrik "Was sonst noch passierte" könnte man die Abwägungsbeschlüsse für das Gebiet "An der Klingenthaler Straße" einordnen, obwohl die Beschlussvorlage 16 Seiten umfasste.

Dabei geht es um ein "Handtuch" von etwa 20 Meter Breite am östlichen Ortsrand, auf dem drei Eigenheime entstehen sollen. Hintergrund: Um junge Familien im Ort zu halten, möchte man hier Bauland ausweisen, das im Ort selbst nicht verfügbar ist. Vor der Bebauung müssen dabei neben umliegenden Gemeinden auch Träger öffentlicher Belange Stellungnahme abgeben. Dabei findet man durchaus Interessantes. So untersagt das Landratsamt die gezielte Pflanzung von Riesenbärenklau oder Japanischem Staudenknöterich.

Und dem Vorhaben generell ablehnend gegenüber positionierte sich der NABU Sachsen, der allerdings bereits 2012 über die Berücksichtigung der Empfehlungen der Naturschutzabteilung des Landkreises informiert wurde und sich seitdem nicht mehr äußerte. Im Ergebnis wurden alle Abwägungen angenommen, womit eine weitere Hürde zur Bebauung genommen ist. Bürgermeister Andreas Jacob merkte an, dass der Bau des Erlbacher Gemeindeamtes im Juni 1912 beschlossen wurde und dieses im Dezember 2012 fertiggestellt war.

Zur Stadtratssitzung war auch die Übernahme der Trägerschaft für Schulhort und Kindergarten in Erlbach (Kegelbergvilla) Thema. Hierfür hatten neben dem Sozialwerk Vogtland auch Arbeiterwohlfahrt und DRK Interesse gezeigt, ihr Angebot aber zurückgezogen. Ein Vertragsentwurf mit dem Sozialwerk Vogtland wurde ausgehandelt. Für die Leiterin der Einrichtung, Mandy Braun, war es zur Sitzung namens ihrer Mitarbeiterinnen von Interesse, wie es nach Übertragung mit der Entlohnung aussieht, die jetzt dem öffentlichen Dienst entspräche.

2015 würde sich nichts ändern, so die Antwort. Ebenso danach nicht. Lohnerhöhungen in Folgejahren würden ausfallen, was mit dem etwas niedrigeren Lohnniveau privater Träger zu tun habe. Wenn dieses die Höhe bisheriger kommunaler Einrichtungen erreiche, gäbe es Steigerungen. H. S.