Abberufung des Wobau-Chefs in Klingenthal

Eine Personalie war Tagesordnungspunkt der Klingenthaler Ratssitzung: Abberufung des Geschäftsführers der Wohnungsgesellschaft Hartmut Glaß per Ende Mai 2014.

Klingenthal - Grund für die Abberufung ist der demografische Wandel, der zu wirtschaftlichen Problemen der Gesellschaft führte. So seien durch Sterbefälle in diesem Jahr 35 Wohnungen leer geworden, die nicht wieder bezogen wurden und hierdurch Mietausfälle von rund 60 000 Euro entstanden. Die wirtschaftliche Lage führte in diesem Jahr bereits zur Entlassung von zwei Mitarbeitern. Zu den ersten Aufgaben des im kommenden Jahr neu zu wählenden Stadtrats werden daher Entscheidungen zur Zukunft der stadteigenen Gesellschaft gehören.

Die letzte Stadtratssitzung des Jahres verlief ruhig. Wer wollte sich bei Kerzenschein und Tannengrün auf den Tischen auch aufregen, zumal fast nur Beschauliches auf der Tagesordnung stand, wie die Bildung des aus zehn Personen bestehenden Gemeindewahlausschusses. Außerdem ging es um den Kauf des Grundstücks Obere Marktstraße 2 durch die Stadt vom Eigentümer für 2500 Euro im Hinblick auf die langfristige Innenstadtentwicklung. Auf diesen Wert einigte man sich mit dem Eigentümer und dem Landratsamt, das seinerzeit die ehemalige Goldon abreißen ließ und das Gründstück hierdurch mit 40 000 Euro belastet wurde. So wird der Eigentümer zwar das Geld bekommen, letztlich aber wohl leer ausgehen, da das Landratsamt sich die 2500 Euro zurückholen wird. H. S.