Ab in die Mitte: Platz 2 für Plauen

Plauen - Die Stadt Plauen hat mit ihrem Projekt "Die Plauener Schlossterrassen" im sächsischen Städtewettbewerb "Ab in die Mitte" den zweiten Platz erreicht. Die Sieger sind am Montag auf einer Abschlussveranstaltung in Görlitz bekannt gegeben worden.

Die Jury entschied sich, den mit 20 000 Euro dotierten Preis ins Vogtland zu vergeben, weil der Wettbewerbsgedanke besonders gut umgesetzt wurde, sagte Projektleiter Dr. Eddy Donat dem Vogtland-Anzeiger am Abend. Es sei interessant, wie das bis jetzt unscheinbare Areal unterhalb des ehemaligen Schlosses und direkt im Stadtzentrum als Naherholungsfläche wieder ins Blickfeld der City gerückt werden soll.

Gepunktet habe Plauen auch wegen des Zusammenspiels der verschiedenen Interessengruppen, die an dem Projekt mitarbeiten. Die Stadt Auerbach, die sich ebenfalls beworben hatte, ging in diesem Jahr leer aus. Platz eins und 30 000 Euro Preisgeld bekam die Stadt Görlitz für das Projekt "Entdecke die Ecke!". Die Teilnehmer Pirna, Hohenstein und Zeithain teilen sich Platz drei. Am achten Wettbewerb haben sich 29 Städte aus dem ganzen Freistaat beworben. Das Motto war in diesem Jahr "Kreatives Stadt(Er)Leben". mar