A72: Sattelzug stürzt über zehn Meter ab

111 000 Euro Schaden und eine ganztägig in Richtung Chemnitz gesperrt A 72: Ein Sattelzug stürzte am Montag zwischen Treuen und Reichenbach eine 10 bis 15 Meter tiefe Böschung hinab. Der 46-jährige Iveco-Fahrer erlitt einen Schock.

9 Uhr war der Sattelzug, etwa 1,4 Kilometer nach der Auffahrt Treuen, von der Bahn abgekommen. Er durchbrach Planke und Wildschutzzaun, kippte und rutschte den Hang ab. Dabei kam die Zugmaschine unter dem mit Paletten und Maschinenteilen beladenen Auflieger zum Liegen, wodurch der Fahrer seine Kabine nicht verlassen konnte. Erst nachdem die Feuerwehr zwei Stunden später den Auflieger anhob, gelang dies. Wegen ausgelaufenem Diesel nahm die Wasserbehörde Bodenproben.

Ein zweiter schwerer Unfall hatte sich 6.35 Uhr auf der Gegenspur (Richtung Hof) kurz vor Treuen ereignet. Weil vor ihr ein Auto die Spur wechselte, fuhr eine 21-Jährige mit ihrem Mitsubishi Colt an die Mittelleitplanke. Während sie die Unfallstelle absichern wollte, touchierte ein 32-Jähriger im Skoda den Colt. Die junge Frau wurde schwer verletzt. Schaden: 33 000 Euro. Foto: Heiko Richter