76 Kombinierer starten in Klingenthal

Zwei internationale Wettkämpfe in der Nordischen Kombination werden am Wochenende in Klingenthal-Mühlleithen ausgetragen.

Für die Wettbewerbe innerhalb der internationalen Wettkampfserie "Alpencup" wurden 76 Kombiniererinnen und Kombinierer aus sieben Ländern von ihren Verbänden gemeldet. Startberechtigt sind Juniorinnen und Junioren der Jahrgänge 2001 bis 2008. Samstag steht eine Gundersen-Entscheidung im Zeitplan - ein Sprung auf der großen Vogtlandschanze und dazu für die jungen Damen ein Lauf auf Skirollern über knapp fünf Kilometer, für die Herren über etwas mehr als 11 Kilometer. Am Sonntag folgt ein zweiter Gundersen-Wettbewerb - wieder ein Sprung, aber die Läufe gehen nur über 2,4 beziehungsweise 4,6 Kilometer. "Während der Online-Mannschaftsführersitzung haben wir gemeinsam mit dem Deutschen Skiverband nochmals alle Verantwortlichen nachdrücklich darauf hingewiesen, das genehmigte Hygienekonzept genau einzuhalten", VSC-Geschäftsführer Alexander Ziron. Der Deutsche Skiverband hat insgesamt 14 Juniorinnen und 15 Junioren gemeldet. Zu ihnen gehören Lilly Grossmann (WSV Grüna), Klara Lebelt (VSC Klingenthal) und Jenny Nowak (SC Sohland) sowie Nick Schönfeld (VSC Klingenthal), die am Bundestützpunkt in Klingenthal trainieren. Auch Nick Schönfeld (Foto) freut sich auf den Wettkampf. "Für mich ist es wichtig, Erfahrungen zu sammeln, wenn möglich auch ein paar Punkte im Wettbewerb." Als 16-jähriger zählt er zu den jüngsten unter den 45 Kombinierern. Zum Hygiene-Konzept gehört auch, dass die Wettkämpfe ohne jegliche Zuschauer.  Brand-Aktuell