6.000 Fans feiern beim Grand-Prix-Finale in der Vogtland Arena

Der Pole Maciej Kot (Mitte) hat das Finale des Skisprung-Sommer-Grand-Prix in Klingenthal gewonnen. Der bereits als Gesamtsieger feststehende Kot krönte seine überragende Leistung am Sonntag vor rund 6.000 Zuschauern in Vogtland Arena mit der Einstellung des Schanzenrekords von 143,5 Metern.

Bereits im ersten Versuch hatte er 140 Meter erreicht. Kot gewann mit knapp 30 Punkten Vorsprung vor seinem Teamkollegen Kamil Stoch sowie Peter Prevc aus Slowenien. Bester Deutscher war Markus Eisenbichler auf Rang sechs. Doppelweltmeister Severin Freund, der am Samstag in Hinzenbach sein Wettkampf-Comeback nach fünfmonatiger Verletzungspause gegeben hatte, schaffte Platz 12. Zweiter im Gesamtklassement des Sommer-Grand-Prix wurde Andreas Wellinger (links) vor dem Polen Kamil Stoch (rechts). va