350 Einsätze der vogtländischen Feuerwehren

Glatteis in den Morgenstunden hat am Mittwoch zu Blechschäden und stockendem Verkehr im Vogtland geführt. Fünf Unfälle gab es in Plauen, zwei in Weischlitz und einer in Oelsnitz.

"Die Fahrer haben sich auf die Witterung eingestellt", sagte Polizeisprecher Jan Meinel. Nach Aussage des Rettungsdienstes Vogtland ist der Schneebruch der vergangenen Tage fast beseitigt. Die Kameraden der Feuerwehren und des Technischen Hilfswerkes mussten seit vorige Woche zu über 350 Einsätzen ausrücken. Unterstützt wurden sie durch Waldwirtschaftsfirmen, die mit Einsatz moderner Forsttechnik die schlimmsten Gefahrenstellen beseitigt haben. Insgesamt mussten 22 Straßen vorübergehend gesperrt werden; als letzte kann die B 169 zwischen Rodewisch und Wernesgrün im Tagesverlauf wieder frei gegeben werden. va