300 000 Euro Schaden im Elstergarten

Oelsnitz - Die Schäden durch das Hochwasser im Oelsnitzer Stadtbad "Elstergarten" beziffern die Stadtwerke auf rund 300 000 Euro. Allein durch die Überschwemmung des Technikraums summieren sich Reparaturkosten von rund 100 000 Euro.

Nach den Verhandlungen mit Servicefirmen am Dienstag soll der Aufsichtsrat des städtischen Eigenbetriebs in seiner außerordentlichen Sitzung am Donnerstag über die Schadensabwicklung und -beseitigung entscheiden, "da es sich um höhere Summen handelt", sagt Prokuristin Ines Puhan. Am Regen-Wochenende vom 1./2. Juni waren auch Teile der Liegewiesen im Wasser der Weißen Elster versunken, deren Bett nur wenige Meter entfernt ist. Zäune wurden weggerissen, der Sand vom Beachvolleyball-Platz fortgetragen.

Der Weg vom Parkplatz zum Kassenbereich ist auf einem großen Stück unterbrochen. Die Freizeitoase ist seitdem geschlossen. Erklärtes Ziel sei es, das Bad zum Beginn der Sommerferien Mitte Juli wieder flottzumachen. Von der Landestalsperrenverwaltung sind Hochwasserschutzmaßnahmen am Weg zum Elstergarten geplant, erklärt OB Mario Horn per E-Mail. Für weitere Maßnahmen gegen eine Überflutung sei ein Konzept zu erarbeiten. Sinnvoll sei es, zumindest die Technik künftig besser vor Hochwasser zu schützen. R.W.