3. Generationsfest am Alberplatz

"Ab in die Mitte", so heißt ein Programm der Stadt von 2009. Seit jenem Jahr findet regelmäßig das Generationsfest auf dem Alberplatz statt. Damals wurde festgelegt, dass der Platz langfristig umgestaltet werden soll. Aus der Rasenfläche soll eine Begegnungsstätte mit Spielmöglichkeiten für Jung und Alt werden.

Die Idee kam von der Lebenshilfe Plauen, dem Spiel-Spaß-Kindertreff, der Diakonie, der Volkssolidarität, dem Verein Wohn- und Lebensräume, von Pro Seniore, der Sparkasse und der Stadtverwaltung. Alle Einrichtungen sind Anlieger des Albertplatzes. "Einige hatten vorher nie Kontakt. Das ist jetzt anders", erzählte Petra Schneider von der Wirtschaftsförderung im Plauener Rathaus.

Sie sprach von sieben verrückten Frauen und einem Mann, die sich in einer Arbeitsgruppe zusammenschlossen und nicht auf die "langfriste Umgestaltung" warten wollten. "So entstand der Gedanke des Sommerfestes." Jeder bringt sich mit seinen Mitteln ein. Die Spukteufelband der Lebenshilfe gab ein kleines Konzert.

Die Tanzgruppe Lollypop und die Seniorentanzgruppe des Spiel-Spaß-Kindertreffs tanzten. Höhepunkt des Auftritts war der gemeinsame Tanz des Bernhard-Walzers. Gemeinsam wirbelten Senioren, Teenager und Organisatoren über die Bühne. An den verschiedensten Ständen präsentierten sich die acht Organisatoren des Festes. "Es war richtig schön" und "so schöne Musik" war von den vielen Gästen zu hören.