2014 war gutes Jahr für den Arbeitsmarkt

Plauen/Chemnitz/Dresden -Mit Winterbeginn ist die Zahl der Arbeitslosen in Sachsen wieder leicht gestiegen - die Arbeitsagentur zieht dennoch für 2014 eine insgesamt gute Bilanz. Wie die Chemnitzer Regionaldirektion am Mittwoch mitteilte, waren im Dezember 178.520 Frauen und Männer ohne Job - 6.572 mehr als im November.

Im gesamten Jahr 2014 habe die durchschnittliche Arbeitslosenquote bei 8,8 Prozent gelegen. Das sei das niedrigste Niveau seit Erfassung der Arbeitslosenstatistik 1991. "Es war ein gutes Jahr für den Arbeitsmarkt in Sachsen", sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung der Regionaldirektion, Klaus Schuberth, bei der Vorstellung seines Jahresberichts in Dresden. Wirtschaftsminister Martin Dulig( SPD) sah in den guten Arbeitsmarktzahlen den Beweis, dass die sächsische Wirtschaft krisenfest sei. Im Vogtland waren im Dezember 8.687 Menschen ohne Arbeit. Damit sank die Arbeitslosenquote im Jahresdurchschnitt 2014 auf 7,7 Prozent. va