20 Millionen für schnelles Internet im Vogtland

"Schnelles Internet ist genauso wichtig, wie Strom- und Wasseranschluss", sagte CDU-Bundestagsabgeordnete Yvonne Magwas und freut sich über die 20 Millionen Euro, die der Verkehrsminister Alexander Dobrindt am Dienstag in Berlin an Landrat Rolf Keil überreichen wolle.

Damit könne die in den nächsten Jahren geplante Gesamtinvestition von rund 55 Millionen Euro im Vogtlandkreis gestemmt werden. 1.166 Kilometer Glasfaserkabel und 486 Leerrohre für die spätere Aufnahme der Kabel sollen bis 2018 verlegt werden. "Künftig soll es bei der Ausstattung mit schnellem Internet keine weißen Flecken im Vogtland mehr geben", sagte Yvonne Magwas. In einem ersten Förderprogramm bis 2012 war der Vogtlandkreis nach eigenem Bekunden Vorreiter beim flächendeckenden Internet, das damals in den Händen der Telekom lag.

Doch die Leistung reicht nicht aus. Ziel müsse es sein, alle Wohngebiete beim Internet mit mindestens 50 Megabit pro Sekunde und Gewerbegebiete mit dem doppelten auszustatten. Über eine Ausschreibung sollen Internet-Anbieter gesucht werden. M.T.