20 Jahre Vogtlandgarten Plauen

Plauen - Seit Wochen schon steht es groß auf einer Tafel am Eingang des Hauptgebäudes mitten im Biergarten: "20 Jahre Vogtlandgarten". Am Freitag nun hat der Chef des Unternehmens, Frank Jungmichel, und seine Familie die wichtigsten Menschen zum Feiern eingeladen: die Gäste.

 

Auch Unterstützer, Weggefährten, Firmenpartner, Verwandte und Freunde ließen es sich nicht nehmen, mit Jungmichels anzustoßen. Zum entspannten Programm drumherum legte DJ Bachmann später flotte Rhythmen zum Tanzen und Zuhören auf und die Plauener Linedancer zeigten Country-Tanz-Choreografien zum Staunen und schön anzuschauen. Anfang der 1990er Jahre hatte Jungmichel eigentlich geplant, im Stadtpark Koch der Tennera zu werden.

 

In dieser aufregenden Zeit der Nachwende kam es aber anders. Der Plauener lief am verwaisten Biergarten gleich neben der Bibliothek an der Neundorfer Straße vorbei und hatte die Idee, Mensch, hier könnte man doch was draus machen. 2010 sieht der Biergarten wie aus dem Ei gepellt aus. Schöne Stellflächen für die Stühle, Bänke und Tische, Pavillons, ein großes festes Gebäude mit Küchentrakt und Gästeraum für die ganzjährige Nutzung, ein Kinderspielplatz, ein Streichelzoo. Man sieht:

 

Ein florierendes Unternehmen der Schnellgastronomie auf der einen Seite und dennoch auch einen Ort für beschauliches Verweilen unter großen Bäumen mitten in der City. "Ich habe es nicht bereut, vor zwanzig Jahren hier mitten in Plauen das damals heruntergekommene Gelände zu übernehmen", zog Frank Jungmichel freudig Bilanz. Und fast vergisst er bei all der Jubiläumsfreude darauf hinzuweisen, dass während der Fußball-WM wieder eine große Videoleinwand über das aktuelle Geschehen am Kap informieren wird. Public Viewing war besonders vor vier Jahren der "Renner", sich die Spiele live und gemeinsam mit Freunden unter freiem Himmel anzuschauen. fb