14. Auflage des "Kloßvogt" gestartet

Die 14. Auflage des Gaststätten-Wettbewerbs "Kloßvogt" ist eröffnet. Erste Station der vier Jurymitglieder war Dienstagabend das Waldhaus Reißig in Plauen. Zwischen Juli und September suchen die Testessser - jeweils unangemeldet - die acht Gaststätten auf, die sich am diesjährigen Wettbewerb beteiligen: Die kulinarische Visitenkarte des Waldhauses Reißig bestand aus Sülze mit Remoulade und Bratkartoffeln, ausgelöster Entenbrust mit Klößen und Rotkohl, Sauerbraten mit Klößen und Rotkohl und Zander. Damit erfüllte das Team schon mal das Anliegen des "Kloßvogt". Traditionelle vogtländische und thüringische Speisen sollen im Fokus stehen. Ob das Menü für den am 29. Oktober vergebenen Wanderpokal reicht, wird sich freilich erst herausstellen, wenn die Mitbewerber Besuch erhielten. Das sind das Restaurant "Zum Schlossturm" in Auerbach, das "Sachsenhof-Stüberl" Bad Elster, der Gasthof Wetzdorf in Harth Pöllnitz, die Gaststätte "Zur Schönen Aussicht" Hohenölsen, der Landgasthof "Zur fröhlichen Wiederkunft" in Linda und das Hotel-Restaurant Heinz in Plauen. Während Kellnerin Daniella Milisits für die Getränke sorgte, präsentierte Chefkoch Carsten Beck das Essen, von dem sich die Jurymitglieder Wilfried Hub, Chefredakteur des Vogtland-Anzeiger, IHK-Mitarbeiterin Daniela Seidel, Dirk Heinze vom Tourismusverband Vogtland und Küchenmeister Harald Saul (v.l.) ein kulinarisches Urteil bildeten.  tp